• +49 841 1387366
  • service@oxigeno-healthcare.de
Startseite▶ O₂ Dosen

Sauerstoff in Dosen

Wir brauchen Sauerstoff zum Überleben

Wir brauchen Sauerstoff zum Überleben. O2 aus der Luft gelangt über unsere Lungen (und in geringer Menge über die Haut) in den Organismus und treibt dort alle lebenswichtigen Vorgänge an. Wird unser Organismus für eine bestimmte Dauer nicht mehr mit Sauerstoff kann das fatal sein. Unsere Zellen benötigen Energie, sonst stellen Sie Ihre Arbeit ein. Leiden wir unter Sauerstoffmangel, leidet die Funktionstüchtigkeit unserer Zellen.

Wir beziehen unseren Sauerstoff aus der Luft um uns herum. Schlecht belüftete Räume oder Umwelteinflüsse sorgen deshalb für eine geringere Sauerstoffkonzentration im Blut und daher verlangsamte Zellarbeit. Müdigkeit, Kopfschmerzen, Motivationsdefizite und verminderte Leistungsfähigkeit sind die Folge.

Energiereserven aufladen - Sauerstoff in Dosen

Hier kann eine Sauerstofftherapie sinnvoll sein, um die Sauerstoffreserven im Körper wieder aufzuladen. Regeneration, Stärkung des Immunsystems und Vorbeugung von Beschwerden sind die positiven Folgen. Nicht nur bei akuten, auch bei chronischen Leiden kann eine Sauerstofftherapie Linderung verschaffen.

Eine Sauerstoff-Therapie kann auch bei gesunden Menschen große Erfolge bei der Leistungssteigerung bewirken. Alltagsstress oder körperliche Belastungen durch Sport, können auch einem gesunden Körper Energie rauben. Nach Tauchgängen können ein paar Atemzüge mit reinem Sauerstoff Nachfolgeerscheinungen lindern. Empfohlen sind 8-10 Atemzuge aus einer Sauerstoffdose, bei Bedarf auch mehrmals täglich.

Im Alltag:

Egal ob für Sauerstoff-Patienten oder für gesunde Menschen, die Anwendung von Sauerstoff-Dosen im Alltag ist denkbar einfach:

Empfohlen sind 8-10 Atemzuge aus einer Sauerstoffdose, bei Bedarf auch mehrmals täglich.

So wenden Sie Sauerstoffdosen an:

1. Zuerst Folie entfernen.
    Inhalierbecher von der Dose nehmen.
2. Becher umdrehen und auf das Dosenventil aufsetzen.
 3. Dose mit einer Hand festhalten. Inhalierbecher über den Mund und Nase leicht auf das Gesicht setzen. Mit der anderen Hand den Becher mit leichtem Druck ca. 1-1,5 Sekunden nur während des Einatmens gegen die Dose drücken und dann loslassen. Oder Inhalierbecher über den Mund und Nase leicht auf das Gesicht setzen. Mit beiden Daumen den Inhalierbecher auf das Ventil drücken. Ca. 1-1,5 Sekunden einatmen.

Da sich der Sauerstoff beim Einatmen in der Inhalierkappe mit Umgebungsluft vermischt, atmet der Anwender eine mit Sauerstoff angereicherte Luft ein. Eine übermässige Sauerstoffzufuhr ist bei fachgerechter Anwendung daher ausgeschlossen und wesentliche Nebenwirkungen sind nicht bekannt.

Die Anwendung ist einfach und unbedenklich.*

Der Sauerstoff wird in der Schweiz in einem pharmazeutisch zertifiziertem Betrieb unter Druck in die Dose gefüllt, um somit ein höheres Volumen aufzunehmen. Treibmittel kommen bei diesem Verfahren nicht zum Einsatz.

_______________________________________________________________

Bei Belastung:

Nicht nur Sauerstoff-Patienten können unter Belastung auf die mobile O2-Versorung zurückgreiefen. Auch für einen gesunden Menschen gibt es viele Belastungen, wie stressiger Tag, viele Termine beruflich und privat, körperliche Belastung - sei es durch Reisen, Flüge, Autoabgase, Staub und Schmutz, harte Arbeit oder anstrengende Tätigkeiten im Haushalt, Garten sowie Fitness aller Art ...

Die einfachste Lösung für den mobilen Gebrauch sind verschiedene Modelle von Sauerstoffdosen, z.B. auch für Fahrradfahrer* ...

 

_______________________________________________________________