Schlaftherapie-Zubehör: Schlauchsysteme und Masken


Weitere Unterkategorien:

CPAP-Masken

CPAP-Masken

Atemmasken als Zubehör für die CPAP-Therapie Bei Oxigeno Healthcare erhalten...

Schlauchsysteme für die Schlaftherapie

Schlauchsysteme für die Schlaftherapie

Schlauchsysteme als Zubehör für die CPAP-Therapie Bei Oxigeno Healthcare...


Schlaftherapie-Zubehör

Obstruktive Schlafapnoe

Während des Schlafs entspannen sich die Muskeln im Nacken und Rachenraum – bei manchen Menschen so sehr, dass sie dabei die Atemwege verengen. So entsteht die obstruktive Schlafapnoe. Das Gehirn bemerkt eine Unterversorgung mit Sauerstoff in Folge der Blockade. Die betroffene Person wacht für einen kurzen Moment auf, schnappt – oft laut hörbar – nach Luft und schläft wieder weiter. Auf diese Weise kann es zu mehreren Hundert Schlafunterbrechungen pro Nacht kommen. Weil diese Unterbrechungen so kurz sind, bemerken die meisten Personen mit Schlafapnoe nicht, dass sie aufgewacht sind. Oft ist es der Partner, der den Patienten darauf aufmerksam macht.

Atemaussetzer mit riskanten Folgen

Unbehandelt kann eine Schlafapnoe schwerwiegende Folgen haben: Zum einen steigt durch die ausgeprägte Müdigkeit am Tag das Risiko für Unfälle im Straßenverkehr oder bei der Arbeit. Zum anderen erhöht obstruktive Schlafapnoe das Risiko für Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall.

Frauen können zwar auch eine Schlafapnoe entwickeln, allerdings kommt sie bei Männern häufiger vor. Meist tritt sie im Alter zwischen 30 und 60 Jahren in Verbindung mit Übergewicht auf.

 

Anzeichen, die auf eine Schlafapnoe hindeuten

Eine hohe Tagesschläfrigkeit ist das Leitsymptom. Die Betroffenen sind tagsüber so müde, dass sie beispielsweise beim Lesen, Fernsehen, Autofahren oder – in besonders schlimmen Fällen –  während des Redens einschlafen. Weiterhin gehen oft mit einer Schlafapnoe einher:

·         sehr lautes Schnarchen und Nach-Luft-Schnappen
·         Atempausen während des Schlafs
·         Reizbarkeit
·         Kopfschmerzen am Morgen
·         nächtliches Schwitzen
·         Impotenz
·         nächtlicher Harndrang

Wie lässt sich eine Schlafapnoe feststellen?

Schlafapnoe wird in der Regel in einem Schlaflabor via Polysomnografie diagnostiziert. Dazu gehört unter anderem die nächtliche Überwachung der Sauerstoffsättigung und Pulsrate mittels Pulsoximeter

Behandlung mittels Druckluft (CPAP-)Therapie

Die verbreitetste und weithin akzeptierte Behandlungsmethode bei obstruktiver Schlafapnoe ist die „Continuous Positive Airways Pressure“-Therapie, kurz CPAP. Ein CPAP-Gerät versorgt den Patienten mittels einer Maske über Nase und Rachen kontinuierlich mit Luft.  Der Ausgangsdruck wird individuell so eingestellt, dass die Luft wie eine Schiene für die beim Schlafen entspannten Muskeln wirkt und verhindert, dass sie die Atemwege blockieren. 

Therapie-Zubehör: CPAP-Schläuche und Atemmasken

Bei Oxigeno Healthcare erhalten Sie benötigtes Zubehör (z.B. Schläuche, Masken) für Ihr CPAP-Gerät. Bei Fragen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.